Ein letztes Mal gibt es im Kalenderjahr 2018 einen Heimspieltag der Herren und Damen des TSV im Hüttenwaldstadion zu besuchen.

Am Sonntag war die SpVgg Lindau in Neukirch zu Gast, die, ähnlich wie der TSV, sieglos in den vergangenen Spielen war.

Für den TSV war an diesem Wochenende wieder nichts zu holen, bis auf einen Punkt bei unseren Damen, die sich vom SV Immenried II mit 1:1 trennten

3 Spiele gab es an diesem eiskalten, nassen Sonntag in Neukirch zu sehen, doch weder ein Tor noch ein Punkt stehen am Abend auf unserem Konto.

"Der Rasen sieht alt und gebraucht aus, irgendwie erinnert er mich an die Kleider der Kelly Family."

Zuallererst: Wir distanzieren uns von jeglicher Form der Gewalt und Diskriminierung!

Am heutigen Sonntag trat unsere Mannschaft in Achberg an.

Zu ungefährlich und nicht zwingend genug. So das Fazit vom letzten Sonntagsspiel unseres TSV, bei dem einige Stammkräfte pausieren mussten. Die Heimmannschaft hatte ganz klar das Zepter in der Hand und machte bereits in Hälfte eins alles klar.

Vor dem Spiel prophezeite Jo Heine, auf die Frage, was man im Spiel gegen HeNoBo erwartet, noch folgendes: "Naja, also für Streicheleinheiten müssen wir uns eine Katze kaufen".

Zweites Heimspiel, zweiter Sieg. Mit einer durchaus guten Leistung bezwang man die Häfler und holte sich weitere drei wichtige Punkte. Bereits in Halbzeit eins hätte der TSV in Führung gehen können, scheiterte jedoch am guten Gästekeeper.

Zwei Spiele zwei Siege! So hat man sich das vorgestellt, als man am vergangenen Sonntag zu Gast bei der SGM Fischbach/Schnetzenhausen war.

1. Heimspiel - 1. Sieg. Die Heimmacht Neukirch schlägt wieder zu und gewinnt gegen den FV Langenargen mit 6:4.
Dabei sah es lange Zeit nicht danach aus, denn dem Aufsteiger gelang ein rasanter Start und er ging mit einem 3:0 Vorsprung in die Halbzeitpause.