Frauke Machelett qualifiziert sich zur Deutschen Meisterschaft

Obwohl Frauke mit einem negativen Gefühl zur Baden-Württembergischen Meisterschaft nach Neckarsulm fuhr und sich kaum Chancen ausrechnete spielte sie in den Gruppenspielen optimal. Sie gewann 2 Spiele und war damit vorzeitig für das Viertelfinale qualifiziert. Im Viertelfinale traf sie auf eine Gegnerin die auf der Rückhand lange Noppen spielte und damit kam Frauke garnicht zurecht und verlor mit 1:3. Trotzdem reichte ihr der 5.Platz zur Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft vom 02-04.Mai in Bielefeld.

Herzlichen Glückwunsch zur Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft und viel Erfolg in Bielefeld.

Herren III: Urlau war die bessere Mannschaft

Die dritte Herrenmannschaft musste am vergangenen Samstag leider auf mehrere Stammspieler verzichten, so dass mit S. Baur und W. Baur ein Jugendspieler sowie ein "Tischtennis-Urgestein" mit an die Platten durften. Obwohl fast alle Spieler aufrücken mussten, erzielte der TSV bei der 9:4 Niederlage ein achtbares Resultat, das mit etwas Glück auch noch etwas besser ausfallen könnte. Die Punkte für den TSV erzielten T. Salomon, Eugen Kübler und K. Kollmann sowie K. Kollmann/W. Baur im Doppel.

 Herren I: Bittere Niederlage  

Am vergangenen Samstag reiste die erste Herrenmannschaft zu ihren Gegenern nach Wangen. Man musste erneut mit Ersatzspielern antreten, wodurch eigentlich mit eine deutlichen Niederlage zu rechnen war.   

In den Doppeln konnten die Neukircher die Sache noch ausgeglichen gestalten. Das Doppel Stocker/Wilke konnte in 5 Sätzen knapp gewinnen, die Doppel Wetzel/Wizemann und Machelett Thomas/Machelett Frauke unterlagen leider.In den folgenden Einzelpartien gewannen Stocker, Machelett, Wizemann und Wilke. Somit ging der TSV überraschend mit 5:4 Punkten in Führung. Nun war sogar ein Punktgewinn in Reichweite.Der zweite Einzeldurchgang begann auch vielversprechend. Stocker konnte seine Partie gewinnen, womit nur noch zwei Punkte zum Punktgewinn fehlten. Im weiteren Verlauf gewann dann auch noch ein stark aufspielender Thomas Machelett seine zweite Einzelpartie an diesem Abend, wodurch nur noch ein Punkt zum Punktgewinn fehlte. Im hinteren Paarkreuz schrammte dann Andre Wilke an seinem zweiten Sieg an diesem Abend vorbei, indem er eine 2:0 Satzführung in einer sehr engen Partie noch aus der Hand gab. Somit musste das Schlussdoppel entscheiden. Hier musste sich dann allerdings das Neukircher Doppel Stocker/Wilke ihren Gegnern klar geschlagen geben.  

Damit stand eine an diesem Abend unverdiente 7:9 Niederlage fest. In den noch ausstehenden fünf Partien werden die Neukircher aber wieder in Bestbesetzung antreten und die noch fehlenden Punkte zum Klassenerhalt hoffentlich einfahren. 

Herren II: Deutliche Niederlage im Abstiegskampf  

Die "Zweite" musste beim SV Deuchelried im Kampf gegen den Abstieg eine herbe Niederlage einstecken. Voller Hoffnung und mit einer starken Aufstellung angetreten, lief es für den TSV von Anfang an nicht wie erhofft.

Aus den Eingangsdoppeln lief das Team mit einem 1:2 Rückstand. Während Machelett/Waschilewski sowie Wilke/Dewald unterlagen, konnten Zukowski/Schmidt die Gäste zunächst im Spiel halten. Im vorderen Paarkreuz unterlagen dann sowohl Wilke als auch Machelett, wodurch die Gastgeber mit 4:1 in Führung gingen. Günther Waschilewski konnte noch verkürzen, doch das war´s dann auch schon für die Neukircher. Alle darauffolgenden fünf Einzelpaarungen gingen verloren, wodurch der deutliche Sieg für den SV Deuchelried nach nur zwei Stunden Spielzeit feststand. 

Die beiden folgenden Spiele gegen die Mitabstiegsgefährdeten aus Lindau-Zech sowie Bergatreute werden darüber entscheiden, ob am Ende der Rückrunde der Relegationsplatz gehalten werden kann oder nicht.  

 Herren I: Klare Niederlage im Abstiegskampf

Am vergangenen Samstag empfing die erste Herrenmannschaft ihre Gegner aus Fronhofen. Fronhofen ist ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf, somit wären Punkte gegen diese Mannschaft doppelt wertvoll. Die Vorzeichen waren für das Neukircher Team aber nicht gut, da man auf drei Ersatzspieler zurückgreifen musste.

Bereits in den Eingangsdoppeln zeichnete sich ein klarer Trend ab. Keines der drei Doppel konnte gewonnen werden, womit man mit 0:3 in Rückstand gerat. Anschließend konnte Stocker seine Partie gewinnen, wodurch man auf 1:3 verkürzte. Im Anschluss daran gewann allerdings lediglich noch Stocker seine zweite Partie. Dadurch stand nach knapp über 2,5 Stunden eine deutlich 2:9 Niederlage zu buche.

Trotz der Niederlage befindet sich die erste Herrenmannschaft immer noch eine Position vor dem Relegationsplatz und hat den Klassenerhalt immer noch in den eigenen Händen.

Herren II: Deutliche Niederlage 

Gegen die favorisierten Gastgeber musste der TSV ohne drei seiner Stammspieler antreten und verlor erwartungsgemäß deutlich mit 2:9.

Die Eingangsdoppel mit Zukowski/Kübler, Wellhäuser/Schmidt sowie Dewald/Salomon gingen allesamt verloren und  in den darauffolgenden Einzeln konnten nur Werner Zukowski sowie der stark aufspielende Eugen Kübler jeweils einen Sieg für die Gäste verbuchen.

Um sich die Chance auf den Relegationsplatz zu bewahren, muss die Mannschaft im kommenden Spiel in Deuchelried unbedingt gewinnen. Ansonsten droht dem Team, direkt nach unten in die Kreisklasse A durchgereicht zu werden.

Jugend II: Überzeugender Sieg

Mit einem 6:2 Sieg gegen den Tabellenvierten TSV Bodnegg II verteidigt die 2. Jugendmannschaft den souveränen 1. Platz in der Kreisklasse B. 

Die Partie startete mit den beiden Doppeln Fabian Zerlaut/Marco Schupp und Jeremias Baur/ Nguyen Nguyen. Zwar konnten die Bodnegger Spieler gegen unser Doppel Zerlaut/Schupp in einem spannenden Spielverlauf noch dagegenhalten, doch am 2:0 Vorsprung ließen die Neukircher keine Zweifel aufkommen. In den nachfolgenden Einzeln überzeugte Fabian Zerlaut mit einem 3:0 und Marco Schupp mit einem 3:1 Sieg. Leider mussten Nguyen Nguyen und Jeremias Baur nach spannendem Verlauf Punkte an die Bodnegger abgeben. Mit einem erneuten 3:1 Sieg des Matchwinners Fabian Zerlaut und einem packenden 3:2 Tischtennis - Krimi von Jeremias Baur war das Spiel zugunsten des TSV Neukirch entschieden.

Herren III: Deutlicher Sieg gegen Schlusslicht

Ohne Klemens Kollmann und Heinz Brühl angetreten, fertigte die "Dritte" das Tabellenschlusslicht aus Lindenberg mit 9:0 ab.

Mit Thomas Salomon/Eugen Kübler, Markus Schmidt/Christian Stocker sowie den beiden Youngstern Joshua und Samuel Bauer ging es in die Eingangsdoppel. Hier gewannen Salomon/Kübler ihr Doppel klar mit 3:0, während die beiden anderen Paarungen jeweils erst im Entscheidungssatz entschieden wurden.

Die darauffolgenden Einzel wurden dann aber allesamt souverän gewonnen, sodass nach anderthalb Stunden Gesamtspieldauer der Kantersieg für den TSV und damit die "Höchststrafe" für die Gäste feststand.

Erfolgreiches und glückliches Jugendwochenende

Die Mädchen hatten ihr erstes Rückrundenspiel. Da die Gegner aus Kißlegg nur zu dritt Antraten hatten die TSV-Mädchen schon vor Spielbeginn einen Vorteil. An diesem Spieltag überzeugten Sarah Zerlaut und Nadine Stehle. Die Partie endete mit einem 6:3 Sieg für die TSV-Mädchen.

Die 1. Jugendmannschaft war zu Gast in Ettenkirch. Auch ihre Gegner traten zu dritt an. Bei dieser Partie überzeugte der Ersatzspieler Fabian Zerlaut. Dagegen mussten die Brüder Samuel und Joshua Baur jeweils eine Niederlage hinnehmen. Lion Engelbrecht kam leider nicht zu seinem Einsatz und die Partie wurde mit 6:2 gewonnen.

Die 2. Jugendmannschaft musste nach Bergatreute reisen. Auch ihre Gegner waren nur zu dritt. Nach den Eingangsdoppeln stand es noch 1:1. Anschließend gingen aber alle bis auf eine Einzelpartie von Jeremias Baur an den TSV. Erwin Becker traf es hart, er kam leider nicht zu einem Einsatz. Das Spiel wurde somit mit 6:2 gewonnen und die Mannschaft bleibt weiter auf Kurs zur Meisterschaft.

 Herren I: Wichtiger Sieg im Abstiegskampf 

Am vergangenen Samstag empfing die erste Herrenmannschaft ihre Gäste aus Urlau. Vor Beginn Partie war davon auszugehen, dass eine enge Partie zu erwarten war. Beide Mannschaften kämpfen um den Klassenerhalt. In den Eingangsdoppeln konnten sich die Neukircher Akteure durch Siege der Doppel Egelhofer/Stocker und Wizemann/Machelett Frauke leicht absetzen. Im folgenden ersten Einzeldurchgang konnten die Gäste aus Urlau aber die Führung erkämpfen. Lediglich Stocker und Wizemann konnten für Punkte auf Neukircher Seite sorgen, womit man mit 4:5 in Rückstand geriet. Der zweite Einzeldurchgang begann nicht viel besser. Stocker gewann zwar seine zweite Einzelpartie, dafür mussten sowohl Egelhofer, als auch Wetzel ihre zweite Einzelpartie des Abends verloren geben. Dadurch lag Neukirch mit 5:7 zurück und musste nun alle Partien gewinnen um noch doppelt zu punkten. Durch starke Leistungen in teils sehr engen Partien konnten dann Machelett, Wizemann und Machelett Frauke den TSV mit 8:7 in Führung bringen, wodurch das Schlussdoppel erzwungen wurde. Dieses konnte dann das Doppel Egelhofer/Stocker im fünften Satz für sich entscheiden. Durch diesen Sieg in einer sehr engen Partie fährt Neukirch zwei weitere wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg einund befindet sich momentan auf dem 5. Platz der Bezirksklasse.


Herren II: Klare Niederlage gegen Tabellenführer 

Gegen die Gäste aus Neuravensburg gab es für die Zweite die erwartet deutliche Niederlage. Nach den Eingangsdoppeln stand es 1:2, wobei Wilke/Dewald sowie Zukowski/Schmidt unterlagen und lediglich Waschilewski/Salomon einen Sieg landen konnten. In den darauffolgenden Einzeln schafften es nur noch Andre Wilke und Markus Schmidt mit jeweils einem Erfolg, dass die Heimschlappe am Ende nicht noch höher ausfiel. Für den TSV wird die Luft im Kampf gegen den Abstieg nun merklich dünner, zumal es zu allem Überfluss hin auch noch dem Tabellenletzten aus Bergatreute gelang, dem Tabellenführer aus Wangen zwei Punkte abzuknöpfen.
 

Herren III: Knappe Niederlage beim Tabellenzweiten

Das dritte Herrenteam empfing in den Goppertsweiler den Tabellenzweiten SV Deuchelried IV. Aufgrund der Ausfälle in der ersten und zweiten Mannschaft durften mit Markus Schmidt und Thomas Salomon gleich zwei Leistungsträger "oben" aushelfen. Die Gebrüder Joshua und Samuel Baur mussten somit einspringen. Doch gerade die beiden Jugendspieler spielten von Anfang an groß auf und gewannen als einzige ihr Eingangsdoppel. Joshua konnte anschließend auch noch sein Einzel erfolgreich beenden. Leider aber reichten dann weitere Einzelsiege von Christian Stocker (2x) und Eugen Kübler nicht mehr aus das gesamte Spiel zu gewinnen. Letztendlich lautete das Endergebnis 9:5 für die Gäste aus Deuchelried, die mit diesem Sieg die Tabellenspitze übernahmen. 

Jugendspiele vom Wochenende  

Morgens musste die 2. Jungenmannschaft gegen Kisslegg antreten. Sie gingen als klarer Favorit ins Rennen. Sie lieferten eine tadellose Leistung ab und gewannen das Spiel mit 6:0. Mit dabei waren: Jeremias Baur, Marko Schupp, Nguyen Cao Nguyen und Erwin Becker. Am Nachmittag hatte es die 1. Jungenmannschaft umso schwerer. Sie traten nur zu dritt an. An diesem Spieltag konnten nur die Geschwister Joshua und Samuel Baur punkten. Somit ging das Spiel 3:6 verloren.

 

Großartige Erfolge der Jugendkreisjahrgangsichtung in Kisslegg

Am vergangenen Wochenende spielten erstmals auch unsere neu gegründete Mädchenmannschaft mit. Bei ihrer 1. Teilnahme erreichte Sarah Zerlaut U13 einen 2.Platz und Lena Söyleyici U13 einen 4. Platz.

Bei den Jungen gingen die Erfolge weiter. Jeremias Baur U13 schaffte einen super 2. Platz, Nguyen-Cao Nyuyen U15 einen 6. Platz und Joshua Baur U18 einen hervorragenden 3. Platz. Ich gratuliere allen, die teilgenommen haben.

Jugendleiterin Frauke Machelett

 

Im Kampf gegen den Abstieg erlitt die Zweite des TSV Neukirch gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, die SF Urlau II, eine schmerzhafte 7:9 Niederlage. In absoluter Bestbesetzung angetreten, lief bereits in den Eingangsdoppeln nicht alles nach Wunsch. Lediglich Waschilewski/Dewald konnten im Dreierdoppel punkten, nachdem sich zuvor sowohl Zukowski/Wellhäuser als auch das Doppel eins mit Wilke/Machelett ihren Gegnern beugen mussten.

Die Einzel verliefen in der Summe ausgeglichen. Frauke Machelett und Werner Zukowski konnten je zwei Mal gewinnen, während Andre Wilke sowie Nico Wellhäuser jeweils einen Sieg landen konnten.

Der gerade erst wiedergenesene Günther Waschilewski wie auch Manfred Dewald erwischten bei ihren Einzeln nicht ihren besten Abend, wodurch letztlich das Schlussdoppel beim Stand von 7:8 aus Gästesicht über Wohl und Wehe entscheiden musste. Leider verstand das Heim-Doppel hierbei keinen Spaß, siegte trocken mit 3:1 Sätzen und besiegelte dadurch nach insgesamt drei Stunden Spielzeit die knappe Niederlage des TSV.