Die Mannschaften spielen im Normalfall in den folgenden Aufstellungen. Sollte ein Spieler aus irgend einem Grund nicht spielen können, rückt automatisch ein Spieler aus der nächst unteren Klasse für dieses Spiel nach. Die Herrenmannschaften spielen mit je 6 Spielern, die Jugendmannschaften spielen mit je 4 Spielern. Die Kursiv geschriebenen Namen sind die jeweiligen Mannschaftsführer.

1. Herrenmannschaft (Bezirksklasse)

  1. Thomas Egelhofer
  2. Martin Stocker
  3. Kaleb Fritz
  4. Robin Wellhäuser
  5. André Wilke
  6. Fabian Wizemann
  7. Frauke Machelett
 
 
TSV Neukirch I - Saison 2014/2015
Von links nach rechts: André Wilke, Thomas Machelett, Martin Stocker, Frauke Machelett,
Thomas Egelhofer und Fabian Wizemann. Es fehlt Robin Wellhäuser.

2. Herrenmannschaft (Kreisklasse B Allgäu)

 

  1. Thomas Machelett
  2. Günther Waschilewski
  3. Thomas Salomon
  4. Joshua Baur
  5. Manfred Dewald
  6. Samuel Fritz
  7. Christian Stocker
  8. Eugen Kübler
  9. Erich Wellhaeuser
  10. Samuel Baur
  11. Klemens Kollmann
  12. Wolfgang Baur
 
 
TSV Neukirch I - Saison 2014/2015
Von links nach rechts: Christian Stocker, Joshua Baur, Thomas Salomon, Eugen Kübler, Manfred Dewald und Günther Waschilewski.
Es fehlen Nico Wellhäuser, Samuel Baur, Klemens Kollmann, Michael Rudolph und Florian Schwyter.

 

Jungen I (Kreisklasse A Allgäu)

  1. Sarah Zerlaut
  2. Felix Wagner
  3. Talitha Fritz
  4. Jeremias Baur
  5. Erwin Becker
  6. Tobias Zuber
  7. Nadine Stehle
  8. Linux Baur
 

Mädchen I (Bezirksklasse)

  1. Sarah Zerlaut
  2. Talitha Fritz
  3. Lena Söyleyici
  4. Nadine Stehle

Mädchen II (Kreisklasse)

  1. Patricia Schmid
  2. Theresa Büg
  3. Lara Kollmann
  4. Jasmin Salomon
  5. Patricia Fluck
  6. Susanne Silima Thimm

 

 

 

Die Mannschaften spielen im Normalfall in den folgenden Aufstellungen. Sollte ein Spieler aus irgend einem Grund nicht spielen können, rückt automatisch ein Spieler aus der nächst unteren Klasse für dieses Spiel nach. Die Herrenmannschaften spielen mit je 6 Spielern, die Jugendmannschaften spielen mit je 4 Spielern. Die Kursiv geschriebenen Namen sind die jeweiligen Mannschaftsführer.

1. Herrenmannschaft (Kreisliga A Allgäu)

  1. Thomas Egelhofer
  2. Martin Stocker
  3. Robin Wellhäuser
  4. Fabian Wizemann
  5. Thomas Machelett
  6. André Wilke
  7. Frauke Machelett
 
 
TSV Neukirch I - Saison 2014/2015
Von links nach rechts: André Wilke, Thomas Machelett, Martin Stocker, Frauke Machelett,
Thomas Egelhofer und Fabian Wizemann. Es fehlt Robin Wellhäuser.

2. Herrenmannschaft (Kreisklasse B Allgäu)

  1. Günther Waschilewski
  2. Nico Wellhäuser
  3. Thomas Salomon
  4. Manfred Dewald
  5. Erich Wellhäuser
  6. Eugen Kübler
  7. Michael Rudolph
  8. Klemens Kollmann
  9. Christian Stocker
  10. Joshua Baur   (JES)
  11. Florian Schwyter
  12. Samuel Baur
 
 
TSV Neukirch I - Saison 2014/2015
Von links nach rechts: Christian Stocker, Joshua Baur, Thomas Salomon, Eugen Kübler, Manfred Dewald und Günther Waschilewski.
Es fehlen Nico Wellhäuser, Samuel Baur, Klemens Kollmann, Michael Rudolph und Florian Schwyter.

 

Jungen I (Kreisklasse A Allgäu)

1. Joshua Baur
2. Nguyen Cao Nguyen
3. Fabian Zerlaut
4. Oliver Weber
 

Jungen II (Kreisklasse B Bodensee)

1. Jeremias Baur
2. Marco Schupp
3. Erwin Becker
4. Felix Wagner
5. Murat Yilmaz
6. Tobias Zuber
7. Sebastian Schmid
8. Linus Baur

Mädchen I (Kreisklasse)

1. Sarah Zerlaut
2. Nadine Stehle
3. Lena Söyleyici
4. Patricia Schmid
5. Theresa Büg
6. Jasmin Salomon
7. Lily Ana Hofer
8. Elif Yilmaz

Diese kleine Chronik erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sollten Sie Lücken oder kleine Fehler bemerken oder weitere Informationen oder Bilder haben, senden Sie uns diese bitte per E-Mail zu.

Die Gründerzeit (1964 - 1973)

Die Gründung der Abteilung erfolgte - Berichten älterer Spieler zufolge - im Jahr 1964. Die treibende Kraft hierbei war Hans Georg Kreuzahler. In der Saison 1964/64 wurde dann gleich die erste Mannschaft für Verbandsspiele gemeldet: Der TSV Neukirch in der Kreisklasse im Bezirk Allgäu - Bodensee. Es spielten damals: Hans-Georg Kreuzahler, Dr. Ernst-Albrecht Gelb, Hans Trautmann, Wolfgang Köbach, Alfons Baur, Hans Jürgen Reiter.
 

bild0012

Die ersten Heimspiele wurden dabei auf der Empore der Turn- und Festhalle ausgetragen, da keine Hallenzeiten zur Verfügung standen. Weiter war nur eine einzige Tischtennisplatte verfügbar. Trotz aller Widrigkeiten trainierte man aber trotzdem eifrig unter Anleitung von Herrn Lanius vom TTC Wangen, um  Anschluß an das Niveau der umliegenden Vereine und Betriebsmannschaften zu bekommen.

Aufgrund Spielermangels konnte jedoch ab 1966 keine Mannschaft mehr für den Rundenbetrieb gemeldet werden. Daraufhin gingen einige Spieler zu den umliegenden Vereinen TSV Bodnegg und TTC Wangen. Dr. E.A. Gelb wurde dann 1966 zum Abteilungsleiter gewählt.

In der Saison 1970/71 reichte es dann wieder für eine Mannschaftsmeldung. Neuer Leiter der Abteilung Tischtennis ab 1971 wurde dann Franz Sailer. In der Saison 1971/72 gelang der Mannschaft dann zum ersten Mal einen kleiner Erfolg: ein hervorragender 2. Platz in Ihrer Klasse. In den Folgejahren belegte das Team jedoch wieder Mittelfeldplätze. Die neugegründete Seniorenmannschaft landete meistens im hinteren Drittel der Tabelle.

Die ersten Erfolge (1974 - 1978)

In der Saison 1974/75 erreichte das Team einen guten 5. Tabellenplatz in der Kreisklasse II. Lothar Ulbricht war in dieser Runde nicht zu bezwingen und erspielte sich mit 28:0 Siegen die beste Bilanz in dieser Klasse. Dr. E.A. Gelb übernahm erneut die Aufgabe des Abteilungsleiter.

1975/76 konnte dann zum ersten Mal eine Schülermannschaft für den aktiven Rundenbetrieb gemeldet werden. Das Schülerteam belegte am Ende der Saison einen 6. Tabellenplatz mit 6:18 Punkten. Bei den Bezirksmeisterschaften belegte Karl Tollkühn in der Herren-Altersklasse einen sehr guten 2. Platz.

ttbild02

 

Am Ende der Saison 1977/78 wiesen die Mannschaft des TSV Neukirch und des TSV Bodnegg III jeweils 31:5 Punkte auf. Dies bedeutete, daß ein Entscheidungsspiel um die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg ausgetragen werden mußte. Das Spiel ging zwar mit 6:9 verloren, doch es reichte schlußendlich doch noch zum Aufstieg in die Kreisklasse I.

Diese Klasse schien ein wenig zu stark für die damalige Mannschaft zu sein. In der folgenden Saison 1978/79 wurde das Team mit 3:37 Punkten Tabellenletzter. Da es jedoch keinen Absteiger gab konnte die Klasse erhalten werden. Bei der Seniorenrangliste in Wangen belegte dann noch Dr. E.A. Gelb einen guten 6. Platz. Erhard Tauchen wurde als neuer Abteilungsleiter gewählt.


 

Die Abteilung wächst und gedeiht (1979 - 1984)

Das Schülerteam erreichte in der Saison 1979/80 einen hervor- ragenden 2. Platz mit 18:6 Punkten. Die Jugendarbeit hatte sich also bezahlt gemacht. Es spielten damals: Herbert Werne, Joachim Stohr, Michael Thorn und Stefan Mossig.

In der Saison 1981/82 konnte dann erstmals neben einer Schülermannschaft auch eine Jugendmannschaft gemeldet werden. Beide Mannschaften wurden jedoch Tabellenletzter - die Spieler waren einfach zu jung für die jeweilige Altersklasse.

Im gleichen Jahr richtete die Tischtennisabteilung auch zum ersten Mal ein Jedermannturnier aus, bei dem Hobby-Spieler ihr Können an den Platten zeigen konnten. Bernd Trippel wurde zum Abteilungsleiter gewählt.
 

In der folgenden Saison 1982/83 wurde die Herrenmannschaft mit 31:3 Punkten überlegen Meister in der Kreisklasse B Allgäu und stieg in die Kreisklasse A auf. Es spielten damals: Lothar Ulbricht, Karl Bisch, Hans Trautmann, Günter Luptowitsch, Eugen Kübler, Berthold Schaffrath und Erhard Tauchen.

Für die Jugendmannschaft lief es dann in diesem Jahr auch besser: Mit 20:8 Punkten wurde man Dritter der Tabelle. Im Pokalwettbewerb errang man ebenfalls den 3. Platz.
 

ttbild01

 

In der Runde 1983/84 konnten dann erstmals 2 aktive Mannschaften für die Verbandsrunde gemeldet werden. Am Ende der Saison belegte das Team Herren II mit 18:14 Punkten den 4. Platz in der Kreisklasse C. Berthold Schaffrath wurde neuer Abteilungsleiter.

Neukirch war dann 1984/85 Austragungsort der Seniorenrunde. Der Klassenleiter bedankte sich im Jahresbericht des Bezirks für die vorbildliche Durchführung der Veranstaltung.

Nun kommen die Mädels (1985 - 1991)

In der Saison 1985/86 nahm dann zum ersten Mal eine Schülerinnenmannschaft des TSV Neukirch am Rundenbetrieb teil. Sie belegte zum Abschluß der Saison einen guten 4. Platz in der Bezirksklasse (!). Außerdem nahm noch eine Mannschaft an den Mini-Meisterschaften teil.
 

bild0009

 

Die erste Herrenmannschaft stieg in der folgenden Saison 1986/87 in die Kreisliga B auf. Der zweiten Mannschaft fehlte am Ende der Runde nur ein Pünktchen zum Aufstieg in die Kreisklasse A.

Am Ende der Saison 1987/88 entging die erste Mannschaft einem Abstieg in die Kreisklasse A nur durch einen Wechsel in die Kreisliga B Bodensee - die Kreisliga B war wohl zu diesem Zeitpunkt zu stark. Leider mußte man aber nun mindestens eine Saison in der Bodenseeliga spielen, die - was das Kameradschaftliche nach Spielende anbelangt - nicht gerade als “vorbildlich” galt. Bei der Jahressichtung für Schülerinnen belegte Maria Strauß den 3. Platz. Außerdem erreicht sie bei der Bezirksrangliste den 4. Rang. Josef Ibele wurde als Nachfolger von Berthold Schaffrath zum neuen Abteilungsleiter gewählt.
 

bild0013

 

In der folgenden Saison 1990/91 gelang der I. Mannschaft als Meister der Kreisklasse A der sofortige Wiederaufstieg in die Kreisliga B Allgäu. Die zweite Mannschaft mußte mit 2:34 Punkten in die Kreisklasse C absteigen. Die Mädchenmannschaft erreicht in der Bezirksklasse einen hervorragenden 2. Platz. Es spielten damals: Maria Strauß, Sonja Schoch, Bettina Strauß, Sandra Schmid, Kerstin Königstorfer. Die Jungenmannschaft erreicht einen 7. Platz in der Kreisklasse. Thomas Egelhofer erspielt sich in dieser Klasse die zweitbeste Bilanz. 


 

Ein dauerndes Auf und Ab (1992 - 2000)

Erstmals konnte in der Saison 1991/92 eine dritte Mannschaft gemeldet werden. Die Mannschaft Herren III erreichte einen guten 5. Tabellenplatz. Es spielten damals: Josef Ibele, Peter Augsten, Josef Schneider und Günther Waschilewski.
 

1995_1
Der TSV Neukirch in der Saison 1995/96

 

Der ersten Mannschaft gelang in der Saison 1993/94 ein erneuter Aufstieg in die Kreisliga B: In der Kreisklasse A Allgäu belegte man mit 27:9 Punkten Platz 2, was für den Aufstieg reichte.

Im Folgejahr konnte dann weitere Erfolge verbucht werden: Die zweite Mannschaft einen wurde mit 27:5 Punkten Meister in der Kreisklasse C Allgäu und stieg in die Kreisklasse B Allgäu auf. Die dritte Mannschaft wurde in der “Hobbyrunde” (Kreisklasse D) ebenfalls Meister.

In der nächsten Saison (1996/97) ging es dann wieder bergab: Neukirch I belegte mit 8:32 Punkten den 9. Tabellenplatz. Dies bedeutete den Abstieg in die Kreisklasse A. Die zweite Mannschaft konnte sich mit einem 7. Tabellenplatz gerade noch in der Kreisklasse A halten.

1997/98 war dann nichts mehr zu machen. Neukirch II stieg mit 10:26 Punkten wieder in die Kreisklasse C ab. Die dritte Mannschaft blieb allerdings auf der Erfolgsschiene: Am Ende reichte es für einen 2. Platz hinter dem SV Herlatzhofen.
 

1995_3

 

In der Saison 1998/99 schafte die erste Mannschaft den Klassenerhalt in der Kreisklasse A Allgäu. Die zweite Mannschaft verpaßte mit einem 4. Platz den Aufstieg in die Kreisklasse B nur knapp. Neukirch III konnte sich beim SV Herlatzhofen für das Vorjahr revanchieren und wurde mit 33:3 Punkten überlegen Meister in der Hobbyrunde - aus der allerdings kein Aufstieg möglich ist.

In der Saison 1999/2000 folgte die erfolgreichste Vorrunde der Vereinsgeschichte: alle drei Herrenmannschaften wurden in Ihren jeweiligen Klassen Herbstmeister. Am Ende gelang jedoch “nur” der dritten Mannschaft zum zweiten Mal in Folge die Meisterschaft und Neukirch II stieg als zweitplatziertes Team wieder in die Kreisklasse B auf. Die erste Mannschaft belegte nach einer völlig verpatzten Rückrunde noch einen Platz im Mittelfeld der Tabelle.

2000/2001 war wieder eine recht gute Saison. Neukirch I verpasste den Aufstieg in die Kreisliga B als Tabellendritter nur knapp. Neukirch II konnte sich dank guter Vorrunde in der Kreisklasse B gerade noch halten. Die Hobbyrunde konnte in dieser Saison aufgrund vieler Spielerausfälle nicht wieder vorne mitspielen und wurde 5.

In der Saison 2001/2002 zeichnete sich ein anderes Bild ab. Den Verlust und die Verletztung weiterer wichtiger Spieler konnte der TSV kaum verkraften. Der TSV landete letztendlich im hinteren Drittel der Tabelle. Für die zweite Mannschaft war jedoch alles zu spät. Durch das Aufrücken einiger Spieler in die “Erste” war der Abstieg in die Kreisklasse C unvermeidlich.

In der darauffolgenden Saison 2002/2003 ergab sich nichts neues auf dem Spielermarkt. Trotz erneut zahlreicher Spielerausfälle konnte die erste Mannschaft den Abstieg gerade noch so verhindern. Die “Zweite” erreichte einen guten Platz im Mittelfeld der Kreisklasse C Mitte.

Den Abstieg in die Kreisklasse B kam in der Saison 2003/2004. Durch den langen Ausfall von Lothar Ulbricht und Bernd Trippel kam das Team nie richtig in Tritt und belegte am Ende der Saison den vorletzten Tabellenplatz. Die zweite Mannschaft erreichte einen Platz im Mittelfeld der Kreisklasse C.

Aufstieg der Abteilung (2005 - 2013)

Saison 2004/2005: Ab sofort drehte sich dann die Lage in der Abteilung. Die erste Mannschaft schaffte den sofortigen Wiederaufstieg in die Kreisklasse A. Auch die zweite Herrenmannschaft konnte sich - verstärkt durch ehemalige Spieler der “Ersten” im vorderen Drittel der Kreisklasse C platzieren. Die Jugendmannschaften waren in dieser Saison ebenfalls sehr erfolgreich. Die erste Jugendmannschaft erreichte einen hervorragenden zweiten Platz in der Bezirksklasse. Die Jugend II wurde Meister der Kreisklasse Bodensee, die Schüler I erreichten den Meistertitel in der Kreisliga Bodensee und die Schüler II einen sehr guten dritten Platz in der Kreisklasse Bodensee.

 

dscn7085

 

Saison 2005/2006: Die erste Mannschaft konnte sich nochmals verstärken: aus Meckenbeuren stieß Thomas Machelett zur Mannschaft und von der Jugend durfte Martin Stocker insg. 8 Partien für den TSV bestreiten. Der resultierende 4. Platz in der Kreisklasse A konnte sich sehen lassen. Die zweite Mannschaft erreichte in einer sehr starken Kreisklasse C Platz 4. Auch in dieser Saison war die Jugend sehr stark vertreten: die Jugend I erspielte in der Bezirksliga (!) einen sehr starken 2. Platz, die Jugend II wurde in der Kreisliga Bodensee Meister und die Schüler wurden in der Kreisliga Allgäu dritter. Ein großes Aufstiegsfest war daraufhin selbstverständlich!

Saison 2006/2007: Wir sahen eines der erfolgreichsten Jahre in der Geschichte des TSV. Die erste Mannschaft wurde etwas überraschend Meister in der Kreisklasse A und die zweite Mannschaft errang in der Kreisklasse C Bodensee ebenfalls den Meistertitel. Die neu gegründete dritte Mannschaft erreichte einen guten 5. Platz in der Kreisklasse C Mitte. Bei den Jungen wurde die erste Mannschaft 5. in der Bezirksliga und die zweite Mannschaft Meister in der Kreisliga Bodensee, die Schülermannschaft wurde am Ende 6. in der Kreisklasse. Auch in diesem Jahr gab es somit eine große Aufstiegsparty zuhause bei Manne Dewald.

Nachdem Robin Wellhäuser aus der Jugend in die erste Mannschaft übernommen würde gelang auf Anhieb der Durchmarsch: am Ende wurde die “Erste” knapp vor Wangen Meister und stieg in die Kreisliga A auf. Das ist die höchste Liga in der die Mannschaft je spielte. Neukirch II konnte in der Kreisklasse B den 5. Platz sichern und die dritte Mannschaft errang in der Kreisklasse C den 7. Platz. Nachdem die Spitzenspieler der Jugend zu den Aktiven wechselten und teilweise den Schläger ganz an die Wand hängten, war die Jugend leider nicht mehr ganz so erfolgreich. Allerdings muss erwähnt werden, dass die Mannschaften in den beiden höchsten Klassen des Bezirks spielten. Die Jungen I kamen in der ersten Bezirksklasse (!) nur auf den vorletzten Tabellenplatz, die Junden II wurden in der zweiten Bezirksklasse (!) gar Letzter. Die Schülermannschaft belegte am Ende einen guten 3. Rang in der Kreisklasse.

Saison 2008/2009: Kurz gesagt, verlief die Saison mittelprächtig. Durch den Ausfall vieler Spieler und den Abgang von Thomas Machelett zur Rückrunde erreichte Neukirch I nur den letzten Tabellenplatz in KL A, stieg aber aufgrund der neu zu errichtenden Parallelliga nicht ab. Neukirch II hingegen schaffte - trotz vieler Spielerwechsel - noch das Saisonziel und stieg mit dem 2. Platz in die KK A auf. Neukirch III litt am meisten durch die dauernde Spieler-Umbesetzung und schaffte am Ende nur Platz 7 in der KK C. Die neu gebildete Jugendmannschaft erreichte am Ende einen sehr guten 4. Platz in der 2. Kreisliga.

Durch die Rückkehr von Th. Egelhofer nach Neukirch lief es für die Erste in der Kreisliga A der Saison 2009/2010 sehr gut - der Aufstieg in die Bezirksklasse wurde mit dem 3. Platz nur knapp verpasst.  Neukirch II landete hingegen in der Kreisklasse A auf Platz 6. Die 4-er Mannschaft der Dritten erreichte einen sehr guten 2. Platz in der Hobbyrunde (Kreisklasse D). Der ersten Jungenmannschaft gelang die Meisterschaft in der Kreisliga während die zweite Jungenmannschaft mit dem 2. Platz in der Kreisklasse B den Aufstieg knapp verpasste.

Saison 2010/2011:  verlief trotz einiger Enttäuschungen recht erfolgreich. Neukirch I verpasst mit dem 3.Platz in der Kreisliga A erneut knapp den Aufstieg in die Bezirksklasse, während Neukirch II trotz verlorener Relegation nach einem dritten Tabellenplatz doch noch in die Kreisliga B aufsteigen durfte, da eine andere Mannschaft auf den Aufstieg verzichtete. Neukirch III erreichte in der Kreisklasse C einen dritten Tabellenplatz und konnte über die Relegation den Aufstieg in die Kreisklasse B sichern. Die erste Jugendmannschaft konnte mit dem 5. Platz den Abstieg aus der Bezirksklasse vermeiden und die Jungen II erreichten ebenfalls einen 5. Platz in der Kreisklasse A. Das langjährige Abteilungsmitglied Josef Schneider verstarb überraschend an einem Herzinfarkt.

Saison 2011/2012: Diese Saison mussten die Neukircher wieder etwas zurückstecken. Trotz vieler Ausfälle erreichte Neukirch I wieder den 3. Platz in der KL A. Die zweite Mannschaft stieg dagegen leider in die Kreisklasse A ab. Neukirch III hingegen wäre um ein Haar in die Kreisklasse A aufgestiegen, leider war aber aufgrund der vielen Ersatzgestellungen die Rückrunde zu schlecht, so dass nur der undankbare 3. Platz in der KK B übrig blieb. Die Jugend I erreichte trotz einiger Ausfälle einen guten 5. Platz in der Kreisliga. Für die Jugend II war die Kreisklasse A allerdings zu stark. Mit 0 Punkten brachte man es nur zum letzten Platz. Günther Waschilewski übernahm das Amt des Abteilungsleiters von Erich Wellhäuser.

Saison 2012/2013: Die darauffolgende Saison verlief außerordentlich gut. Neukirchs Erste stieg als Tabellenerster in die Bezirksklasse auf, während die Zweite den Aufstieg als Zweiter trotz verlorender Relegation "geschenkt" bekam. Die Bezirksklasse ist die höchste Klasse, in der der Verein je gespielt hat. Die Dritte hatte einen sicheren Mittelfeldplatz als fünfter. Die Jugend I erreichte einen 6. Platz in der Kreisklasse A und die Jugend II einen 4. Platz in der Kreisklasse B

Jahre der Herausforderung (2014 - heute)

Saison 2013/2014: Unglücklicherweise konnte sich die erste Mannschaft in dieser Saison nicht in der Bezirksklasse halten. In einer sehr ausgeglichen Liga musste man trotz 6 gewonnener Spiele in die KL A absteigen. Die zweite Mannschaft war in der Kreisliga B überfordert, so dass auch hier der Abstieg unvermeidlich wurde. Neukirch III hingegen konnte den Abstieg aus der Kreisklasse B hingegen - wenn auch nur knapp - vermeiden. Die Jugend I erreicht einen sehr guten 4. Platz in der Kreisklasse A, während die Jungen II fast sensationell die Meisterschaft in der Kreisklasse B feiern können. Erstmals seit Jahren wurde wieder eine Mädchenmannschaft gemeldet, die in der Kreisklasse einen sehr guten 3. Platz erreichen. Das langjährige Abteilungsmitglied Lothar Ulbricht starb während eines Urlaubs in Südafrika.

Saison 2014/2015: Leider konnten in dieser Saison nur noch 2 Herrenmannschaftten, dafür allerdings zwei Jugendmannschaftten und eine Mädchenmannschaft an den Start gehen. Trainer der Jugendlichen war nach wie vor Frauke Machelett; Abteilungsleiter war Günther Waschilewski, sein Stellvertreter war Fabian Wizemann. Die erste Herrenmannschaft wurde in der Kreisliga A Allgäu dritter knapp hinter Amtzell II. Die zweite Mannschaft in der Kreisklasse B (die ehemaligen Herren II in der Kreisliga B wurden abgemeldet) belegt am Ende einen guten Rang 4. Die Jungen I in der Kreisklasse A Allgäu wurden sehr guter Zweiter während die Jungen II in der Kreisklasse B Bodensee den 5. Platz belegten. Die ein Jahr zuvor neu formierte Mädchenmannschaft hingegen wurde sensationell Meister in der Kreisliga. Wir gratulieren!

Tischtennis ist eine der schnellsten Ballsportarten der Welt. Auf eine Entfernung von ca. drei Metern wird der Ball mit bis zu 180 km/h zum Gegner geschlagen. Das lässt dem Gegner nur zwischen 0,1 und 0,4 Sekunden Zeit zum Reagieren. "Reagieren" bedeutet dabei, sich richtig zu stellen, die Flugbahn und den Effet des gegnerischen Balles möglichst genau zu erfassen und den Ball dann möglichst präzise, schnell und mit viel Effet zurückzuschlagen.

Extreme Schläge erzeugen dabei einen Effet (Drehung des Balles) von bis zu 9000 Umdrehungen pro Minute. Das bedeutet höchste Anforderungen an das Material von Ball und Schläger. Die Schläger-Beläge halten daher meistens nur eine Halbsaison durch und müssen dann ausgetauscht werden.

Tischtennisspieler müssen generell sehr hohes Reaktionsvermögen mit Ausdauer, Schnellkraft und Körperbeherrschung verbinden. Ein guter Spieler ist dabei so schnell wie ein Sprinter und denkt so strategisch wie ein Schachspieler.

Weitere Details zur Sportart Tischtennis finden Sie hier bei Wikipedia.

Altersklassen

Tischtennis ist ein Sport für Jung und Alt. Das Alter unserer Mitglieder reicht von 8 (Schüler und Mädchen) bis zu beinahe 80 Jahren (Senioren). Ab 16 können Jugendliche auch bei den Aktiven mitspielen, wobei die Altersdifferenzen teilweise beträchtlich sind. Verbandsspiele zwischen von 16- und 60-Jährigen sind dabei durchaus keine Seltenheit und machen mit den Reiz des Tischtennissports mit aus. Der älteste derzeit noch aktive Spieler im Bezirk ist über 80 Jahre alt!

Training

Tischtennis-Verbandsspiel

Die Tischtennisabteilung im TSV Neukirch wurde 1964 ins Leben gerufen. Aus den Anfängen mit nur einer Herrenmannschaft entwickelte sich im Laufe der Jahre eine große Abteilung.

In der laufenden Saison 2016/2017 sind neben den zwei Herrenmannschaften auch eine Jungen- sowie zwei Mädchen-Mannschaften für die Verbandsrunde gemeldet.

Neben der sportlichen Betätigung und dem Erfolg steht dabei die Kameradschaft im Mittelpunkt. Nach dem Training und nach Verbandsspielen trifft man sich deshalb meistens noch im Vereinsheim oder einer anderen Gaststätte zu einem gemütlichen Beisammensein. Hüttenaufenthalte, Ausflüge und gemeinsame Grillfeste gehören deshalb genauso selbstverständlich zum Repertoire der Tischtennisler wie die Verbandspiele am Freitag oder Samstag Abend.
 
Die Geschichte und den Werdegang der Tischtennisabteilung des TSV Neukirch haben wir zu einer kleinen Abteilungschronik zusammen gefasst. Sollte noch jemand Bilder oder anderes Material aus diesen Tagen haben, informieren Sie bitte den Webmaster.


Weitere Informationen zur Tischtennisabteilung erhalten Sie beim Abteilungsleiter oder per E-Mail an tt[at]tsv-neukirch.de. Informationen zum Jugendtraining erhalten Sie beim Jugendleiter oder per E-Mail unter tt-jugend[at]tsv-neukirch.de.

tischtennis logo 128x128Wer wollte nicht schon immer mal die Regeln im Tischtennis genau wissen? Nur immer “...ich glaube das ist erlaubt...” ist auf Dauer nicht befriedigend. Zumal sich die Bestimmungen in jeder Saison ändern oder auf aktuelle Gegebenheiten angepaßt werden. Auch ist im Tischtennissport nicht alles an Material erlaubt, was technisch möglich wäre. Schläger, Beläge, Bälle, Tische, Netze und sogar der Bodenbelag unterliegen strengen Regeln. Erlaubt ist nur, was der ITTF (dem internationalen Tischtennisverband) in seine Listen aufgenommen hat. Die aktuelle Liste der erlaubten TT-Beläge finden Sie hier.

Auf den folgenden Seiten können Sie alle aktuellen Regeln, Durchführungs- und Turnierbestimmungen des Deutschen Tischtennisbundes sowie die aktuellen Materiallisten nachlesen bzw. von Server des DTTB downloaden.

Alle Dokumente sind Copyright (c) des DTTB. Weitere Dokumente können wir auf Anfrage gerne aufnehmen. Die Dokumente liegen im PDF - Format vor. Sie benötigen zum Lesen dieser Dokumente deshalb einen sog. PDF Reader, z.B. den Adobe Acrobat Reader oder den Foxit Reader.

Abteilungsanschrift: TSV Neukirch, Abt. Tischtennis
Fabian Wizemann
Fichtenstraße 5
88099 Neukirch

con telTel.: 07528/2568
mobileMobil: 0176/70094397
emailfabian.wizemann[at]yahoo.de
Vereinslokal: Vereinsheim TSV Neukirch
Hüttenseestr. 36
88099 Neukirch
Spiellokal: Turn- und Sporthalle Neukirch
Schulstraße 19
88099 Neukirch
Abteilungsleiter: Fabian Wizemann
Fichtenstraße 5
88099 Neukirch

con tel07528/2568
mobile0176/70094397
emailfabian.wizemann[at]yahoo.de
Jugendleiter: Frauke Machelett
Am Vogelherd 16
88099 Neukirch

Tel. 07528 / 975108
emailtt-jugend[at]tsv-neukirch.de
Mannschaftsführer Herren I:
(Kreisliga A)
Martin Stocker
mobile0151 / 21210379
Mannschaftsführer Herren II:
(Kreisliga B Allgäu)
Christian Stocker
mobile0152 / 52548578

 

Wann Uhrzeit Wer Wo
Montags 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Jugend Turn- und Festhalle Neukirch
Montags 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Aktive Turn- und Festhalle Neukirch
Mittwochs 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Jugend Turn- und Festhalle Neukirch
Mittwochs 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Aktive Turn- und Festhalle Neukirch

 

Bei Fragen zum Aktiven-Training wenden Sie sich bitte an Abteilungsleiter Fabian Wizemann.
Das Jugendtraining leitet Frauke Machelett, Tel. 07528 / 975108.

Animierter TT-Schläger

Nach langem Hin und Her hat der Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern (TTVWH) in seiner Sitzung am 15. Juli 2000 beschlossen, dass ab der Saison 2000/2001 alle Klassen im Verbandsgebiet mit dem neuen 40 mm Ball spielen.

“Weit vor dem Verbandstag des TTVWH hatte der Hauptausschuss des DTTB in seiner Sitzung am 24. Juni in Frankfurt bestimmt, dass der vom Weltverband ITTF beschlossene 40-mm-Ball bundesweit unterhalb der obersten vier Ligen erst zum 1. Juli 2001 eingeführt wird, den Verbänden für die Ligen 5 und 6 allerdings Ausnahmeregelungen vorbehalten. Eine einheitlich deutschlandweite Einführung zur neuen Saison hätte wegen des frühen Termins zu Engpässen bei der Beschaffung des Balles und zu Qualitätsproblemen des kurzfristig eingeführten Produkts geführt, das zur exakten Rundung und Aushärtung etwa ein Jahr vor der Nutzung gelagert sein muss.”

Dies bedeutet im Klartext, dass in allen Verbänden mit dem 40 mm Ball gespielt werden muss.
 

Was soll der 40mm Ball?

Wie die meisten Sportarten lebt der Tischtennis-Sport in den höheren Spielklassen von der Werbung. Vorwiegend durch das Fernsehen soll mit hohen Zuschauerquoten Sponsoren geworben werden. Einige Bundesligavereine versuchten in letzter Zeit sogar, sich Fernseh- Übertragungen zu kaufen, um die Sponsoren zu befriedigen.

Tischtennis ist aber aus mehreren Gründen generell für das Fernsehen nicht gerade die attraktivste Sportart:
  • Lange Ballwechsel sind bei Spitzenspielen kaum noch zu sehen. Das extrem schnelle Aufschlag/Rückschlag/Punkt - Spiel ist somit für den Laien äußerst unattraktiv.
  • Der kleine Ball kann von den Kameras nur schlecht aufgenommen werden, da bei den extrem hohen Geschwindigkeiten (bis zu 180 Km/h) der Ball kaum noch sichtbar ist. Selbst in der Zeitlupe ist oft nur noch ein verwaschener Strich zu sehen.
  • Die Kamera kann den Effet in den Bällen (das “Salz in der Suppe” beim Tischtennis) nicht an den Zuschauer vermitteln.
  • Die extrem kurzen Reaktionszeiten der Spieler (teilweise im Bereich von Millisekunden) sind für das träge Fernsehen nicht übermittelbar.
  • Durch ungünstige Kamera-Positionen kommt die Schnelligkeit nicht zum Zuschauer “rüber”.
Durch die Vergrößerung des Balles versucht man nun diesem Trend entgegen zu wirken und wieder mehr Zuschauer an die Tischtennis-Bildschirme zu locken.
 

Was ist neu?

Die Unterschiede gegenüber dem alten 38mm Ball sind eigentlich nur minimal:
  • Statt bisher 38 Millimeter beträgt der Durchmesser nun 40 Millimeter.
  • Das Gewicht wird minimal auf 2,7 Gramm angehoben.

Diese geringen Unterschiede haben für den aktiven Tischtennisspieler (speziell in den höheren Klassen) jedoch gravierende Auswirkungen:

Aufgrund des erhöhten Luftwiderstands “bremst” der 40mm Ball deutlich mehr ab als sein kleiner “Kollege”. Das Spiel wird insgesamt langsamer, was zu längeren und somit attraktiveren Ballwechseln führt. Das ist auch der Hauptgrund für die Neuerung: Tischtennis soll sich attraktiver und vor allem zuschauerfreundlicher entwickeln. Längere Ballwechsel sind bei Zuschauern und bei Fernsehsendern beliebter als das moderne Hauruck-Angriffsspiel nach der Devise "wer zuerst schießt, macht den Punkt". Zusätzlich profitieren Abwehr-Spieler vom langsameren Ball, so dass das attraktive Spiel “Offensiv-Spieler gegen Abwehr-Spieler” in Zukunft wieder häufiger zu sehen sein wird.

Der Ball wird insgesamt für die Zuschauer am Fernseher etwas besser sichtbar sein. Die Aufschläge werden entschärft und die Spieler werden zudem zu längeren Ballwechseln gezwungen.

In keiner anderen Sportart ist es von der untersten bis zur obersten Spielklasse ein derart weiter Weg.
Derzeit sind es von der Kreisklasse bis zur Tischtennisliga-Bundesliga 15 Klassen Unterschied.

Zur Saison 2017/2018 wurde die Klasseneinteilung und Klassennamen vorwiegend auf Bezirksebene geändert, um die Zugehörigkeit zur Bezirks- oder Landesebene besser abbilden zu können.

Die ehemalige, dem TTVWH unterstehende Bezirksliga wurde in Landeklasse umbenannt, die ehemalige dem Bezirk unterstehende Bezirksklasse wurde in Bezirksliga umbenannt, die vormaligen Kreisligen A in Bezirksklasse. Alle anderen Klassen rücken um eins nach oben, wobei die Kreisklassen in Kreisliga umbenannt und in den Klassenbezeichnungen unten ('C', 'D') angehängt wurden.

Die neue Einteilung im Bereich des Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern (TTVWH) ist ab sofort wie folgt: 

Klasseneinteilung
Verband
Liga
Beispielverein
Bundesspielklassen Deutscher Tischtennisbund (DTTB) Tischtennis Bundesliga Tischtennis Bundesliga
 
 
 
 
2. Bundesliga 2. Bundesliga
3. Bundesliga Süd FC Bayern München
Regionalspielklassen Süddeutscher Tischtennisverband (STTV) Regionalliga Südwest DJK Sportbund Stuttgart
    Oberliga Baden-Württemberg VfL Kirchheim
Verbandsspielklassen Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern (TTVWH) Verbandsliga TTF Altshausen
 
 
 
 
 
 
Verbandsklasse Süd SV Deuchelried
Landesliga Gr. 4 TTC Wangen I
Landesklasse Gr. 8 AV Amtzell
Bezirksspielklassen TT Bezirk Allgäu/Bodensee (TTBEZAB) Bezirksliga  SSV Kau
  
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
Bezirksklasse TSV Neukirch I
Kreisliga A Allgäu ASV Waldburg
Kreisliga B Allgäu TTF Schomburg
Kreisliga C Allgäu TSV Neukirch II
Kreisliga D Allgäu TTF Schomburg II
Kreisklasse Allgäu (4-er) SG Niederwangen