Drucken

Im Kampf gegen den Abstieg erlitt die Zweite des TSV Neukirch gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, die SF Urlau II, eine schmerzhafte 7:9 Niederlage. In absoluter Bestbesetzung angetreten, lief bereits in den Eingangsdoppeln nicht alles nach Wunsch. Lediglich Waschilewski/Dewald konnten im Dreierdoppel punkten, nachdem sich zuvor sowohl Zukowski/Wellhäuser als auch das Doppel eins mit Wilke/Machelett ihren Gegnern beugen mussten.

Die Einzel verliefen in der Summe ausgeglichen. Frauke Machelett und Werner Zukowski konnten je zwei Mal gewinnen, während Andre Wilke sowie Nico Wellhäuser jeweils einen Sieg landen konnten.

Der gerade erst wiedergenesene Günther Waschilewski wie auch Manfred Dewald erwischten bei ihren Einzeln nicht ihren besten Abend, wodurch letztlich das Schlussdoppel beim Stand von 7:8 aus Gästesicht über Wohl und Wehe entscheiden musste. Leider verstand das Heim-Doppel hierbei keinen Spaß, siegte trocken mit 3:1 Sätzen und besiegelte dadurch nach insgesamt drei Stunden Spielzeit die knappe Niederlage des TSV.

Zugriffe: 1408