Drucken

Herren I: Missglückter Saisonstart in Langenargen

Am ersten Spieltag nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse kam es zur Neuauflage des gewonnenen Relegationsspiels gegen den TV Langenargen. Diese durften aufgrund einer glücklichen Konstellation trotz der Niederlage in der Bezirksklasse weiterspielen.

Der TSV trat erstmals mit Neuzugang Kaleb Fritz an, der im Sommer aus Schomburg nach Neukirch wechselte und am ersten Spieltag mit zwei Punkten im hinteren Paarkreuz direkt überzeugen konnte. Ansonsten verlief das Spiel aus Neukircher Sicht eher unglücklich und endete mit einer knappen 9:6-Niederlage. Nach den Doppeln und ersten Einzeln lag das Team des TSV bereits mit 6:2 im Rückstand. In dieser Phase konnte lediglich das Doppel T. Egelhofer/ M. Stocker sowie M. Stocker im Einzel punkten. Der erste Sieg von K. Fritz, der sein Spiel nach einem 0:2-Satzrückstand noch drehen konnte, war der Beginn einer leider zu kurzen Aufholjagd: T. Egelhofer und M. Stocker konnten auf 5:6 verkürzen. Leider mussten im Anschluss F. Wizemann, A. Wilke und T. Machelett ihren Gegner gratulieren, wodurch der zweite Einzelsieg durch K. Fritz lediglich Ergebniskosmetik blieb.

Herren I: Niederlage im ersten Heimspiel

Im ersten Heimspiel wollte das Team I des TSV gegen Mitaufsteiger Christazhofen punkten, um nicht von Anfang an im unteren Bereich der Tabelle zu stehen. Leider mussten die Neukircher auf A. Wilke und F. Machelett krankheits- bzw. verletzungsbedingt verzichten, was dieses Vorhaben ungleich schwerer machte. In den Doppeln konnten lediglich T. Egelhofer/ M. Stocker punkten , während F. Wizemann/ J. Baur und K. Fritz/ T. Machelett ihre Partien nicht erfolgreich gestalten konnten. T. Egelhofer und M. Stocker brachten den TSV in Anschluss mit zwei Einzelsiegen in Führung, die allerdings nicht lange Bestand hatte. Im ersten Durchgang konnte nur noch T. Machelett einen Sieg bejubeln, wodurch es mit einem 4:5-Rückstand in die zweite Runde ging. In diesem konnten lediglich T. Egelhofer und M. Stocker Punkte für die Neukircher erspielen, während die anderen Einzel allesamt an die Gäste gingen. Dadurch stand am Ende die zweite knappe 9:6-Niederlage im zweiten Saisonspiel fest.

 

Zugriffe: 456