Drucken

Herren I: Erneut starke Leistung

Am vergangenen Samstag empfing die erste Herrenmannschaft die Gäste aus Leutkirch. Leutkirch befand sich vor der Partie im hinteren Bereich der Tabelle, durfte aber aufgrund voriger Begegnungen nicht unterschätzt werden.

In den Eingangsdoppeln konnte das Doppel Egelhofer/Wizemann punkten. Stocker und Wilke mussten sich knapp im fünften Satz dem Spitzendoppel aus Leutkirch geschlagen geben. Die Paarung Machelett/Machelett verlor in vier Sätzen. Anschließend sorgten dann aber Egelhofer, Stocker und Wizemann für die 4:2 Führung der Neukircher Heimmannschaft. Im weiteren Verlauf musste sich Thomas Machelett in 5 hart umkämpften Sätzen geschlagen geben, Wilke, Machelett Frauke, erneut Egelhofer und Stocker konnten den Vorsprung aber auf 8:3 Punkte ausbauen. Damit war die Partie fast entschieden. Anschließend verlor Wizemann knapp in fünf Sätzen bevor Thomas Machelett die Partie durch seinen Sieg beenden konnte.

Damit steht Neukirch durch erneut starke Leistungen aller Akteure weiterhin ohne Punktverlust an der Spitze der Kreisliga A Allgäu. 

Herren II: Unentschieden im Duell gegen Neuravensburg

Am vergangenen Samstag kam es in der Neukircher Turn- und Festhalle zum Nachbarschaftsduell gegen den SV Neuravensburg II. In der langen und spannenden Partie trennten sich beide Mannschaften letzen Endes mit einem für beide Seiten akzeptablen 8:8 Unentschieden.

Die Stärke der Neukircher an diesem Abend waren die Doppel. G. Waschilewski/T. Salomon sowie E. Kübler/K. Kollmann konnten zu Beginn der Partie ihre Doppel klar gewinnen, während M. Dewald/S. Bauer dem starken Doppel eins der Gegner nur knapp im 5. Satz unterlagen. Zwischenstand zu diesem Zeitpunkt: 2:1 für den TSV.

Das ansonsten recht zuverlässige vordere Paarkreuz konnte an diesem Spieltag in den Einzeln nicht überzeugen – beide Spiele im ersten Durchgang gingen an Neuravensburg. Im Ausgleich dafür erspielte sich das mittlere und hintere Paarkreuz mit M. Dewald, E. Kübler und K. Kollmann je einen Sieg zum 5:4 Zwischenstand für den TSV. Youngster S. Baur musste sich knapp im 5. Satz gegen einen unangenehmen Gegner geschlagen geben. In der zweiten Runde dann ein ähnliches Bild: beide Spiele des vorderen Paarkreuzes wurden verloren, das mittlere Paarkreuz konnte dafür erneut doppelt punkten. Somit führte Neuravensburg mit 7:8 und der TSV Neukirch konnte maximal noch ein Unentschieden erreichen.

Im resultierenden Schlussdoppel zeigten aber G. Waschilewski/T. Salomon mit ihrer Doppelstärke erneut, dass im Doppel andere Regeln gelten und besiegten die Gäste überlegen mit 3:0, womit das 8:8 Unentschieden feststand.

Zugriffe: 1326