Drucken

Wie immer nach dem Jahreswechsel wurde mit den sportlichen Aktivitäten in der Turnhalle Neukirch begonnen. Wir treffen uns immer dienstags von 20.30 bis 22.00 Uhr, um uns mit Gymnastik, Hallenhockey und Volleyball fit zu halten.

Zum Neukircher Fasnetsumzug wurde wieder eine Verpflegungsstation im Hofraum Klas aufgebaut. Bei herrlichem Wetter verkauften die Jedermänner Getränke und Pizzas.

Am 16. April fand im Atelier beim Gerhard unsere Jahreshauptversammlung statt. Nach dem Rückblick ins Jahr 2012 wurde das Jahresprogramm für 2013 erstellt. Die Termine mit den vielseitigen Aktivitäten wurden dann im Jedermannkalender veröffentlicht.

Unsere geplante Mountainbike- und Bergtour zum Hohen Ifen konnte am 30. Juni  wegen Regen leider nicht stattfinden. So wurde kurzerhand eine Mountainbike-Tour rund um Neukirch durchgeführt. Unser Guide Gertrud führte uns über Krumbach, Brünnensweiler Höhe, Liebenau, Hintersolbach, Mehrenberger Höhe mit Einkehr, Rosenharz, Bodnegg zurück nach Neukirch. Dank an Gertrud für die rasante Tour an diesem sonnigen Junisonntag.

In der Sommerpause wurde immer donnerstags geradelt. Bei verschieden Touren rund um Neukirch waren wieder neue Tour-Routen im Programm. Dank an die Guides für das abwechslungsreiche Programm.

Am 2. August fand bei super Wetter das Familienfest statt. Am Grillplatz auf dem Sportplatz gab es Kaffee und Kuchen und gegen später gegrilltes Fleisch, Salate und gekühlte Getränke. Zur Auflockerung gab es noch ein Volleyball-Match.

Mit 20 Teilnehmern war es ein gelungenes Grillfest.

Die geplante Gletschertour sowie die Bergtour zu Braunarlspitz musste leider abgesagt werden, weil unser Tourenführer Günther Lieberwirth sich bei der Gartenarbeit einen Bänderriss zugezogen hatte.

Exkursion der Jedermänner in die Abruzzen vom 28.09. bis 05.10.2013.

Acht Jedermänner starteten am 28. September gegen 3.30 Uhr von Neukirch über Mailand, Bologna, Rimini nach Pescara. Nach dem Bezug der Unterkunft in Francavilla wurde gleich ein Bad in der noch warmen Adria genommen. Am nächsten Tag ging es dann hinauf in die Majella auf den Monte Focalone, wo sich den Teilnehmern auf einer Höhe von 2674 Metern eine überwältigende Rundsicht bot. Tags darauf wurde der Markt in Pescara besichtigt und später die Stadt Chieti. Am Dienstag war eine Nebelwanderung ins Gebiet Bocca di Valle mit Wasserfall und Feuersalamander angesagt. Am nächsten Tag führte die Tour durch die wilden Landschaften der Abruzzen und den malerischen Bergdörfern sowie den Städten Penne und Aquila. Hier wurde die „Grotta di Siffe“ sowie die Auswirkungen des Erdbebens im Jahr 2009 besichtigt.

Der Höhepunkt der Exkursion wurde dann der technisch schwierige und anspruchsvolle „Corno Grande“, die höchste Erhebung des Apennin mit 2912 Meter, angegangen. Dabei konnte auf sichernde Ausrüstung wie Seil und Sitzgurt nicht verzichtet werden. Sicher und stolz kamen alle nach vier Stunden auf dem Gipfel an. Die Belohnung für die Mühe war der grandiose Rundblick über die gesamte Hochebene de Gran Sasso.

Gipfelbild Corno Grande

Am Freitag morgen wurde noch die Cantina in Ripa besichtigt. Anschließend Küstenfahrt in Richtung Gargano mit der Stadt Termoli.

Zurück bei Marina und Francesco wurden wir mit einem vorzüglichen Fischmenue empfangen. Die kulinarischen Köstlichkeiten der Abruzzen wurden über die ganze Woche hinweg begeistert verspeist und mit reichlich Rotwein begossen.

Herzlichen Dank an Günther Lieberwirth für die perfekte Organisation der Abruzzen-Exkursion.

Es war für alle Teilnehmer eine wohl bleibende Erinnerung für italienische Lebensart.

Am 2. und 3. November fand zum vierten Mal die Ausstellung Kunst & Musik in der  Festhalle in Neukirch statt. Die Jedermänner übernahmen hier die Bewirtung.

Diese war vorzüglich organisiert und es gab für die Veranstaltung nur positive Rückmeldungen der zahlreichen Besucher.

Herzlichen Dank an alle Helfer für ihren Einsatz, welcher zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen hat.

Im Dezember war die Sporthalle durch Theaterproben belegt. Diese Zeit wurde mit Saunieren in Hagenbuchen und anschließender Einkehr im Gasthof Schöre überbrückt.

Für die zahlreiche Beteiligung beim Sportbetrieb sowie den weiteren Aktivitäten möchte ich mich bei allen Jedermännern bedanken.

 

Erich Kollmann

 

Zugriffe: 1174