Drucken

Jahresbericht 2011 der Abteilung Jedermann und Wandern

Wie immer nach dem Jahreswechsel wurde mit den sportlichen Aktivitäten in der Turnhalle Neukirch begonnen. Wir treffen uns immer Dienstags von 20.30 bis 22.00 Uhr, um uns mit Hallenhockey, Gymnastik und Volleyball fit zu halten.

Zum Neukircher Fasnetsumzug wurde wieder eine Verpflegungsstation im Hofraum Klas aufgebaut. Bei super schönem Wetter wurden wieder Pizzas und Getränke verkauft.

1. Gaudi-Biathlon der Abteilung Ski und Jedermann am 12.02.2011.
Ab 9 Uhr wurde im Hüttenwaldstadion in 4-erGruppen um die besten Platzierungen gekämpft. Durch das frühlingshafte Wetter wurde aus Langlauf einfach Nordic-Walking um den Sportplatz und an einer Schießbude mit Luftgewehren auf Röhrchen gezielt. Es waren um die 50 Teilnehmer am Start, die allesamt ihren Spaß hatten. Bei der späteren Siegerehrung gab es Pokale, Medaillen und Sachpreise für alle Teilnehmer. An das ganze Helferteam ein herzliches Dankeschön für die gelungene Veranstaltung!

Am 10. Mai fand im Atelier beim Gerhard unsere Jahreshauptversammlung statt. Nach dem Rückblick ins Jahr 2010 wurde das Jahresprogramm für 2011 erstellt. Die Termine mit den vielseitigen Aktivitäten wurden dann im Jedermannkalender veröffentlicht.

Unsere geplante Mountainbike und Bergtour am 02.Juli war ein voller Erfolg. Nach der Anfahrt nach Mellau ging es mit dem Mountainbike über Schotterwege in Richtung Mörzelspitze. Anschließend zu Fuß auch die 1830 m hohe Mörzelspitze. Hier hatten die 4 Teilnehmer einen herrlichen Rundblick bei schönstem Sommerwetter. Herzlichen Dank an Günther für die schöne Tour.

Unser Radeln in der Sommerpause kam leider etwas zu kurz. Wegen Urlaub und verschiedenen anderen Aktivitäten wurden nur kleinere Touren unternommen.

Am 06. August wurde das Familienfest durchgeführt. Am Grillplatz auf dem Sportplatz gab es Salate mit allerlei gegrilltem Fleisch und gekühlte Getränke. Zum Auflockerung wurde noch ein Volleyball-Matsch durchgeführt.   Mitte September starteten 16 Jedermänner (es waren auch Frauen dabei) zum Bergwochenende an den Comer See. Nach herrlicher Fahrt über den Splügen-Pass kamen wir gegen 19 Uhr in Sorico an, wo wir dann unsere Ferienwohnungen bezogen. Im Restaurant war dann auch schon das Büffet aufgebaut, wobei alle nach Herzenslust die italienischen Spezialitäten genossen. Der Tag wurde dann mit viel Rotwein beendet. Am nächsten Tag wurde der 2409 Meter hohe Grignone am Ostufer des Comer Sees angegangen. Das Wetter war zwar niederschlagsfrei, jedoch waren nur vereinzelt Rundblicke möglich, weil Nebelschwaden keine gute Sicht zuließen. Am Gipfel riß es jedoch kurz auf und es konnte das Bergpanorama bewundert werden. Nach Vesper und Gipfelbild wurde abgestiegen und es wurden insgesamt 1200 Höhenmeter überwunden. Durch die anstrengende Bergtour wurde dann am Schlemmer-Buffet reichlich gegessen und viel Rotwein getrunken. Der folgende Tag war leider komplett verregnet. Somit war ein Ruhetag angesagt. Am Montag wurde noch eine kleine Tour in Angriff genommen und anschließend ging es Richtung Splügen wider zurück nach Neukirch. Herzlichen Dank an Günther für die perfekte Organisation des Bergwochenendes.

Am 11. Oktober wurde der 90. Geburtstag von unserem Heinz Zeppenfeld gefeiert. Wir haben unseren Heinz ins Atelier beim Gerhard eingeladen. Die Musikkapelle Neukirch spielte zuerst ein paar Stücke und anschließend wurde im Atelier groß gefeiert. Mit einem Rückblich von Erich Kollmann auf die Aktive Zeit bei den Jedermännern war Heinz sehr gerührt. Mit einem sehr guten Essen und guter Unterhaltung war es ein gelungener Abend für unseren lieben Heinz.

Am 5. und 6. November fand zum zweiten mal die Ausstellung Kunst & Musik in der Halle in Neukirch statt. Die Jedermänner hatten hier die Bewirtung übernommen. Diese war vorzüglich organisiert und somit gab es für die Veranstaltung nur positve Rückmeldung der zahlreichen Besucher. Herzlichen Dank an alle Helfer für ihren Einsatz, was zum Guten gelingen der Veranstaltung beitrug.

Im Dezember war die Sporthalle durch Theaterproben belegt. Diese Zeit wurde mit saunieren und einem Gasthausbesuch in der Schöre überbrückt.

Für die zahlreiche Beteiligung beim Sportbetrieb sowie den übrigen Aktivitäten möchte ich mich bei allen Jedermännern bedanken.

 

Erich Kollmann

Zugriffe: 1270