Drucken

Der beste Sturm der Liga mit nun 63 Toren hat wieder mit einem Kantersieg zuhause zugeschlagen.

Es war der höchste Sieg in den letzten Jahren der Kreisliga A und die höchste Niederlage für Eriskirch. Lediglich die TSG Ailingen - Fussball kann einen höheren Sieg in dieser Spielzeit mit einem 11:0 gegen den SC-Friedrichshafen aufweisen.
Der Mai ist auf Seiten des TSV: In 4 Spielen holte man 4 Siege mit einem Torverhältnis von 27:5 und steht auf einmal mit 39 Punkten auf Platz 5!

Superlative über Superlative, doch nun zum Wesentlichen:
1:0 D. Schupp (8min) nach Missverständnis in der Eriskircher Abwehr.
2:0 S. Nuber (20min) per Kopf nach Flanke von M. Sauter.
3:0 R. Wellhäuser (31min) per Elfmeter nach Foulspiel an S. Nuber.
4:0 S. Nuber (36min) nach Querpass von M. Sauter.

Dann war erstmal Halbzeit, aber der TSV hatte noch lange nicht genug und legte kurz nach Wiederanpfiff los.

5:0 M. Sauter (47min) nach Querpass von S. Nuber.
6:0 M. Sauter (55min) Abstauber nach Schuss von D. Schupp.
7:0 M. Sauter (61min) Schuss aus 14m nach einem Abpraller.
8:0 M. Sauter (77min) nach Zuspiel von J. Heine.
9:0 D. Schupp (87min) per Kopf nach Flanke von M. Sauter.

Die sonst so unangenehm zu bespielbaren Gäste aus Eriskirch kamen komplett unter die Räder, trotz einiger Ausfälle, doch Coach Müller zeigte seine taktischen Aufstellungskünste: Im Tor durfte wieder TSV-Urgestein Tobias Reger ran, der den Kasten blitzeblank sauber hielt. Der etatmäßige Keeper Stehle ist noch nicht ganz an seiner Hand genesen und wurde somit in der 88. als Feldspieler eingewechselt. Dabei zeigte er seine technischen Wirbelwind-Fähigkeiten auf dem Flügel und bereitete den Gästen noch mehr Sorgen, als sie ohnehin schon hatten. Hervorzuheben ist auch die Leistung unserer Offensivakteure Manu mit 4 Toren und 3 Assists, Samuel mit 2 Toren und 2 Assists und David mit 2 Toren und 1 Assist.
So kann man sich nun erstmal in die Pfingstpause verabschieden und in 2 Wochen gegen den SV Achberg e.V. am besten wieder so eine Leistung abrufen.

Die 2. Mannschaft verlor ihr Spiel leider mit 3:1 (Tor. M. Stocker).
Dafür konnten die Damen einen dreckigen 1:0 Sieg feiern, bei dem S. Schröder in der 83. den Treffer erzielte. Das Bild mit den roten Schuhen und dem gebauten Hopfenwasserturm wurde uns prompt nach Spielschluss um 12 Uhr Mittags geschickt. So gehört sich das Mädels!

 
Zugriffe: 242