Drucken

TSV Tettnang I - TSV Neukirch I 2:1

Torschütze: Matthias Butscher

-Spielbericht-

TSV Tettnang gewinnt schmeichelhaft mit 2:1 und ist somit Meister der Kreisliga A2

Zunächst mal herzlichen Glückwunsch an den TSV Tettnang zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die Bezirksliga.
Eine echte Hitzeschlacht erwartete die Neukircher Elf in Tettnang. Bei hochsommerlichen Temperaturen tat man sich sehr schwer ein organisiertes Spiel aufzuziehen und man agierte viel zu hastig. Somit hatte Tettnang auch mehr Spielanteile, brachten jedoch auch wenig zwingendes aufs Neukircher Tor. In der 39. Minute stand der Schiedsrichter das erste Mal im Mittelpunkt. Trotz freier Sicht auf ein absichtliches Nachtreten an Samuel Nuber, zog er nur die gelbe Karte. Normal muss er den Tettnanger vom Platz stellen. In der Defensive stand der TSV bis zur 42. Minute sehr stabil. Dann kam ein langer Ball, der auf dem stumpfen Platz kurz absprang und Michael Stehle konnte den Ball nicht mehr festhalten, sondern musste ihn abprallen lassen, sonst hätte er außerhalb des Strafraums Hand gespielt. Den Abpraller konnte Maurer dann ins leere Tor versenken.
Der TSV ließ sich beim Wiederanpfiff nach der Pause nichts vom Gegentreffer anmerken und erhöhte das Tempo. So kam man zu einigen guten Offensivaktionen. In der 49. Minute trugen die Bemühungen dann Früchte. Der von Manuel Sauter getretene Eckball fand am langen Pfosten den aufgerückten Abwehrchef Matthias Butscher, der den Ball zum 1:1 reinwuchtete. Nur 3 Minuten später hatte der TSV dann die rießen Chance das Spiel zu drehen. David Schupp setzte sich nach einem langen Ball überragend auf rechts durch und flankte auf den komplett blanken Manuel Sauter in der Mitte. Dieser nahm es allerdings zu genau und köpfte den Ball an die Unterkante der Latte, der dann kurz vor der Linie wieder aufkam. Die 2 Nachschüsse konnten auch entschärft werden. In der 57. Minute ereignete sich dann eine äußerst kuriose Szene. Tettnang spielte sich durch und legte in die Mitte zurück auf Dannecker, der nur einschieben muss. Aber M. Butscher konnte auf der Linie klären. Nur Sekunden später in der selben Aktion, klärte Benjamin Butscher den Ball absolut fair zur Ecke. Auf einmal ein Pfiff des Schiedsrichters und der Fingerzeig auf den Punkt. Man konnte es nicht fassen. Trotz großer Proteste gab er den Elfmeter und Maurer erzielte sein 2. Tor. Warum er diesen Elfer gab, bleibt wohl allen ein Rätsel und gibt dem Tettnanger Sieg einen faden Beigeschmack. Daraufhin löste der TSV Neukirch hinten mehr auf und versuchte den Ausgleich zu erzielen. Tettnang konterte und hatte noch einige sehr gefährliche Aktionen, die allerdings nicht vollendet werden konnten.
Im Großen und Ganzen geht der Sieg der Tettnanger aufgrund der vielen Chancen in Ordnung, allerdings waren diese auch alle gut verteidigt. Leider hat der Schiedsrichter keinen guten Tag erwischt und entschied das Spiel mit, aber Fehler sind nunmal menschlich. Trotzdem ist es ärgerlich, denn man hätte einen Zähler verdient gehabt.
Jetzt heißt es nochmal Vollgas geben im letzten Saisonspiel gegen den VFB Friedrichshafen und die Saison mit dem 3. Heimsieg in Folge zu beenden und dann auch eine feuchtfröhliche Abschlusssause mit allen Fans feiern zu können. Auf zahlreiche Unterstützung würden wir uns sehr freuen!
Aufstellung: M. Stehle - M. Wicker, M. Butscher, P. Hillebrand (79. M. Weithase), B. Butscher - R. Wellhäuser, T. Nuber (67. L. Mrowetz), S. Schupp (35. J. Heine), M. Sauter (86. A. Butscher), S. Nuber - D. Schupp

TSV Tettnang II - TSV Neukirch II 4:0

Zugriffe: 263